Günter Beier

Günter Beier

02. Oktober - 14. November 2020


Eröffnungswochenende am 3. und 4. Oktober 2020 in Anwesenheit des Künstlers, jeweils 12 bis 18 Uhr

Günter Beier ist bekannt für seine Malerei gefundener Objekte, die er zufällig beim Gang durch den Supermarkt oder durch die Natur entdeckt und auf Leinwand bringt. Er greift bewusst belanglose, bekannte Motive auf. Das „Drumherum“, ob Supermarktregal oder Umgebung, wird ausgeblendet, wodurch die Fokussierung auf die Eigenschaften der gemalten Objekte und auf die Malerei als solche verstärkt wird.

Zusätzlich zu den gefundenen Objekten zeigen wir Günter Beiers "Idyllen", eine Reihe, an der er bereits seit 2003 arbeitet. Inspiriert von Katalogen für Modelleisenbahn-Zubehör, setzt sich der Künstler mit dieser inszenierten Realität auseinander.

Günter Beier, geboren 1959 in Wuppertal, hat Kunstpädgogik und Philosophie in Essen studiert, bevor er dann freie Malerei an der Fachhochschule Köln bei Prof. Dieter Kraemer studiert hat. In diesem Sommer/Herbst sind Arbeiten von ihm in der Ausstellung "SweetNothingSweet" im Kunstverein KISS zu sehen.




Bildergalerie     Kataloge