Konrad Winter im Neuen Worpsweder Kunstverein

26.07.2021


Unter dem doppeldeutigen Titel „Ende der Vorstellung“ werden Werke von Konrad Winter im Neuen Worpsweder Kunstverein zu sehen sein. Der Maler zeigt hier Bilder, die mit dem „Vorstellbaren“ spielen. Seine Technik, Fotos digital in Lichteindrücke zu reduzieren und diese mit Pinsel und Autolack auf Aluminium zu übertragen, zeigt verschiedene Bedeutungsebenen auf.

„Das Kippen einer Bildinformation in eine andere stellt die Frage nach dem Bildinhalt und der Wahrnehmung, untersucht die Struktur.“, beschreibt er seine Vorgehensweise gegenüber dem nwwk. „Erst mit größerem Abstand kann man das ursprüngliche Motiv erkennen. Der digitale Charakter spielt auf unsere Erfahrung mit dem Internet an, einem riesigen und permanent verfügbaren Bildspeicher, der die Bildrezeption nachhaltig beeinflusst hat. Digitale bildgebende Verfahren der Wissenschaft sind uns ebenfalls vertraut geworden. Mehrere Informationsebenen sind in einem Bild vereint, das nur scheinbar einen Sachverhalt, eine Momentaufnahme abbildet.“

Seine neuen Werke für die Präsentation spiegeln eine ruhige Rückgezogenheit wider, die schon vorher in seinen Bildern zu erkennen war. Unter der Perspektive des erzwungenen Rückzugs durch die Pandemie erlangen diese eine neue Präsenz.

Zur Webseite des Neuen Worpsweder Kunstvereins. Dauer der Ausstellung: 1. August - 26. September 2021. Öffnungszeiten: täglich, 10 - 18 Uhr.



messe






"Iss mich!": Junge Kunsthalle Karlsruhe

16.07.2021


Vom 24. Juli bis 31. Oktober 2021 zeigt die Junge Kunsthalle Karlsruhe die Ausstellung "Iss mich! Obst und Gemüse in der Kunst". Wir freuen uns, dass wir das Museum unterstützen können mit Leihgaben von unseren Künstlern Peter Anton und Günter Beier. Die Ausstellung findet begleitend zur Ausstellung "Inventing Nature. Pflanzen in der Kunst" statt. Beide Ausstellungen waren für 2020 und mussten wegen Corona verschoben werden.








Petra Scheibe Teplitz: TOI TOI TOI

01.07.2021


Petra Scheibe Teplitz ist mit ihrer Skulptur "TOI TOI TOI" beim 23. Skulpturenpark in Mörfelden-Walldorf vertreten. Die Materialien Holz, Farbe, Bootslack, Haken und ein Rettungsring klingen nach dem Ambiente eines Nordseeurlaubs. Die deutsche Künstlerin Petra Scheibe Teplitz erschafft aus diesen Materialien jedoch etwas anderes: einen neon-orangene, zweieinhalb Meter hohe Pfeiler mit neon-orangenem Rettungsring in schwer erreichbarer Höhe. Er ist mehr Ausrufezeichen als Strandidyll. Der weiße Schriftzug „Toi Toi Toi“ – gleichzeitig Titel der Arbeit – überzieht das gesamte Werk.

Der Rettungsring als Motiv findet sich bereits länger in den Werken Scheibe Teplitz‘. Seine Symbolik verändert jedoch seine Wirkung mit der Entwicklung der täglichen Politik. Eben durch das, wovor Rettung nötig ist und für wen.

Vom 4. Juli bis 29. August 2021 "Skulpturen im Park 2021".



messe






Neu: DavisKlemmGallery Projektraum

18.06.2021


Die DavisKlemmGallery eröffnet im Rheingauer Weinort Hochheim am Main einen Projektraum. Zentral in der malerischen Altstadt gelegen und nur vier Kilometer vom Galeriestandort entfernt, können Künstler*innen der Galerie einen 20 Quadratmeter großen Raum bespielen. Das Besondere: Das nahezu vollflächige Schaufenster zur Straße ermöglicht einen vollständigen Einblick in die Räumlichkeit.

Als erster Künstler wird der Frankfurter Albrecht Wild den Raum ab Juli bespielen. Wild gehört seit 2016 zum Künstlerstamm der Galerie.

Adresse:
Projektraum der DavisKlemmGallery
Kirchstraße 4
65239 Hochheim am Main



messe






Hein Spellmann neuer Künstler der Galerie

05.06.2021


Nach der überaus spannenden ersten Ausstellung in der DavisKlemmGallery ist der Berliner Künstler Hein Spellmann ab sofort fest im Galerieprogramm. Seine Arbeiten verbinden Fotografie mit Objektkunst.

Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit.



messe






Virtueller Rundgang: Pop:Street:Art mit Günter Beier

12.05.2021


„Pop- und Street-Kultur in der gegenwärtigen Kunst“ – Zu diesem Thema haben Künstlerinnen und Künstler in Baden-Württemberg für den 2. Südwestdeutschen Kunstpreis der Kreissparkasse Stellung bezogen. Von 308 eingereichten Werken wurden 37 von der Jury ausgesucht. Dazu gehört das Werk "Hosen 3", 2016, Öl auf Leinwand, 150 x 100 cm von unserem Künstler Günter Beier.
 

Diese Arbeit zeigt einen Ausschnitt aus einem alten Quelle-Katalog - ein Verweis auf längst vergangenen Zeiten als die Kundschaft noch durch gedruckte Kataloge blätterte. Hosen in verschiedenen gedeckten Farben mit farblich dazu passenden Gürteln liegen aufeinandergestapelt. Beier malt in Öl auf Leinwand die Hosen so, dass man die Polyesterbeimischung und das Kunstleder der Gürtel erkennen kann. Die ursprünglichen Pflegehinweise ersetzt er durch farbige Rechtecke, während er die rätselhaften Angaben "S" und "U" für die schnelle Orientierung des potenziellen Käufers stehen lässt und malt. Während Konrad Klapheck sich in seiner realistischen Malerei den Maschinen widmet, sucht Günter Beier alltägliche Produkte, die man aus den Medien oder vom Einkaufen kennt. Somit steht er in der Tradition der Pop Art, die Inhalte aus Medien und Alltagskultur (popular culture) thematisiert.

Link zum virtuellen Rundgang durch die Ausstellung "Pop:Street:Art" für den Kunstpreis 2021.
Hier der Link zur Wahl des Publikumspreises.



messe






Galerie ab dem 12. Mai wieder geöffnet

10.05.2021


Ab Mittwoch, dem 12. Mai, gilt bei uns wieder „Click & Meet“. Nach Terminvereinbarung können Sie unsere aktuelle Ausstellung von Hein Spellmann besichtigen und/oder Werke unserer Künstler*innen anschauen. Kontaktieren Sie uns gern telefonisch oder per E-Mail, um Ihren individuellen Besuchstermin zu vereinbaren.  



messe






"Gewölbtes" - Artikel in der Bauwelt über Hein Spellmanns Ausstellung

28.04.2021


Unter der Überschrift "Gewölbtes" schreibt Anna Scheuermann in der Bauwelt über die aktuelle Ausstellung "Berliner Mischung" von Hein Spellmann in der DavisKlemmGallery. Die Bauwelt ist eine deutsche Fachzeitschrift für Architektur und Städtebau.

Link zum Artikel.



messe






Neuer Online-Katalog: Hein Spellmann

20.04.2021


Unser neuer Katalog, "Hein Spellmann: Berliner Mischung", ist online. Der Katalog, mit einem Text von Linda Traut, enthält Abbildungen der Werke und Ausstellungsansichten sowie ein Interview mit dem Künstler.

Link zum Katalog.



messe






Ab dem 29. März wieder geschlossen

26.03.2021


Ab dem 29. März gilt in Hessen für den Einzelhandel wieder "click and collect" - d.h. der Einzelhandel ist nur für Kunden geöffnet, die etwas bestellt haben und dieses abholen möchten.
Wir sind in unserer Galerie weiterhin für Sie telefonisch und per E-Mail erreichbar und hoffen, dass wir die aktuelle Ausstellung von Hein Spellmann für Besucher bald wieder öffnen können.
 

Abb.: Hein Spellmann, Fassade 297, 2016, Silikon, Acryl, CLC-Print, Schaumstoff, Holz, 20,5 x 25 x 9 cm



messe






Nach Terminvereinbarung geöffnet

05.03.2021


Ab dem 8. März 2021 dürfen Besucher nach Terminvereinbarung in die Galerie kommen. Bitte kontaktieren Sie uns entweder telefonisch oder per E-Mail, um Ihren individuellen Besuchstermin zu vereinbaren. Die Ausstellung "Berliner Mischung" von Hein Spellmann ist ab dem 8. März zu sehen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.



messe






Neuer Katalog: Peter Anton

11.02.2021


Wir haben einen neuen Katalog mit einem Text von Linda Traut veröffentlicht: Peter Anton - Skulptur. Sie finden den Online-Katalog zum Durchblättern hier und auch auf unserer Website unter dem Künstler Peter Anton.



messe






Ausstellung verlängert

29.01.2021


Wir haben die Ausstellung "Lichtungen" von Konrad Winter bis zum 27. Februar 2021 verlängert. Wir hoffen unsere Galerie bald wieder öffnen zu dürfen.



messe






Auch im Januar erreichbar

09.01.2021


Weil die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Deutschland weiter hoch bleibt, wird der bisherige Lockdown bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Wir sind aber weiterhin für Sie telefonisch oder per E-Mail erreichbar.
Wir werden die Ausstellung "Lichtungen" von Konrad Winter verlängern und hoffen, dass wir ab Februar wieder geöffnet haben.



messe